Breathwork

Mein Weg zu Breathwork startete nicht hier im Wald, wo ich mittlerweile liebend gern Breathworksessions gebe, sondern vor über 4 Jahren in Thailand beim Eisbaden. Ich war voller Respekt vorm Sprung ins kalte Nass, als unser Workshopleiter mit uns zuerst über Wim Hof und dann das bewusste Atmen sprach. Ich fragte mich, was er damit eigentlich will, kann ich doch sehr wohl atmen, aber ich habe mich dann doch darauf eingelassen. Ich war überrascht, wie viel Kraft ich auf einmal in meinem Körper gespürt habe, wie ein Kribbeln meinen Körper durchzog und ich am Ende ganz entspannt im Eiswasser saß.

Das war aber nur der Start meiner Atemreise. Einmal angefixt wollte ich viel mehr darüber erfahren und vor allem ausprobieren. Also bin ich von Workshop zu Workshop gegangen und habe mich im Rebirthing, Holotropic, Shamanic und vielen anderen Breathworkarten ausprobiert. So entstand über die Zeit eine Art Baukasten, aus dem ich ganz individuell passende Breathworksessions zusammenstellen kann. In den letzten Jahren habe ich schon unzählige Sessions gehalten, von kleinen Wohlfühlsessions bis hin zu tiefgehenden Reisen in und durch unseren Körper. Fast immer kommen die Teilnehmer überrascht und dankbar aus den Sessions, hätten sie sich doch nie vorstellen können, wie gut sich Breathwork im Körper anfühlt.

Jede Breathworksession ist einzigartig und daher biete ich sie auch vorrangig live an. Du musst deswegen aber nicht zu mir kommen, sondern kannst ganz entspannt über Zoom von daheim daran teilnehmen. Wenn du jetzt neugierig geworden bist und das auch mal ausprobieren willst, dann trage dich doch gern in meinen Newsletter unten ein. Dort kündige ich immer alle meine Live-Sessions an und als Extra-Schmankerl gibt es den Link zu einer aufgezeichneten Session gleich dazu.

Ich freue mich auf das gemeinsame Atmen mit dir.